Berufskolleg am Eichholz

des Hochsauerlandkreises in Arnsberg

Weitere Artikel

Haus der kleinen Forscher
Samstag, 17. November 2018
Gedenktag zur Reichspogromnacht
Montag, 12. November 2018
Infotag
Donnerstag, 01. November 2018
Klassentreffen der FSP
Sonntag, 30. September 2018
Spende für Friedensdorf
Donnerstag, 06. September 2018
Neuer Schulleiter am BKAE!
Montag, 09. Juli 2018
Entlassfeier am BKAE
Sonntag, 08. Juli 2018
Abiturfeier!
Dienstag, 03. Juli 2018
Lehrreich und berührend!
Sonntag, 24. Juni 2018

Zurück zur Übersicht

Beim Thema Demenz nicht wegschauen!

France3 im BKAEWie geht man mit Menschen um, die an Demenz leiden und sich im Alltag in ihrer Umgebung nicht mehr richtig zurechtfinden? Das ist nicht nur eine Frage für Angehörige, sondern seit zwei Jahren auch eine Frage, die sich die Auszubildenden Bäckereifachverkäuferinnen am Berufskolleg am Eichholz stellen müssen. Für den französischen Fernsehsender france3 Anlass genug, diesen Unterricht genauer unter die Lupe zu nehmen.

Menschen mit Demenz ernst nehmen und sie so lange wie möglich in der gewohnten Umgebung lassen, das sei das eigentliche Ziel im Umgang mit den Betroffenen.  „Daran können alle etwas tun, um das Leben für Menschen mit Demenz und ihre Familien lebenswerter zu machen“, so Birgitt Braun vom Demenzservicezentrum Region Südwestfalen. Im Alltag beginne es damit, sich und andere zu informieren und Verständnis zu entwickeln. Und damit, mit Menschen mit Demenz zu sprechen und ihnen Teilhabe in allen Lebensbereichen zu ermöglichen. Die Auszubildenden Bäckerfachverkäuferinnen will sie daher sensibilisieren, damit die Orientierungslosigkeit der Erkrankten erkannt wird und Hilfestellungen eher möglich werden. Sie legt den Azubis nahe, nicht auf Konfrontation zu gehen. „Es bringt nichts, einen an Demenz Erkrankten auf ein etwaiges Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Das kann er nicht verstehen.“ Die einzig richtige Strategie sei, ihn abzulenken, bis er vergessen habe, was er gerade machen wollte. Das erfordere viel Kreativität. Die Schülerinnen durchdenken entsprechende Fallbeispiele.

„In Frankreich ist man hier noch lange nicht so weit“, sagt Christine Boos vom Sender france 3. „Es gibt keine landesweite Aufmerksamkeit zum Thema Demenz“, beklagt die Redakteurin, die Angehörigen würden mit ihrem Problem weitestgehend alleingelassen. Mit ihrem Bericht aus Deutschland wolle sie einen Beitrag zum nur langsam erkennbaren Umdenkungsprozess bringen, an Demenz Erkrankte so lange wie möglich im Alltag zu belassen. „In Arnsberg ist das einzigartig, hier kümmert sich eine ganze Stadt um das Thema Leben im Alter“, so Boos. Mit ihrem Fernsehteam besuchte sie zunächst die Fachstelle Zukunft Alter der Stadt Arnsberg, die ihr dann neben dem Berufskolleg weitere Drehorte im Caritas Altenheim, bei der Demenzberatung und bei einer betroffenen Familie, die einen Angehörigen zuhause pflegt, vermittelte.

Der Bericht wird am Samstag, 20.September 2014 um 19.30 Uhr und um 22.30 Uhr ausgestrahlt und kann anschließend für eine Woche im Onlineportal des Senders unter www.france3.fr abgerufen werden.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.