Berufskolleg am Eichholz

des Hochsauerlandkreises in Arnsberg

TrainiongsraumteamIm Schulalltag erleben wir, dass Schülerinnen und Schüler Unterstützung benötigen, um sich im Unterricht so zu verhalten, dass sie ihr Ausbildungsziel erreichen können. Damit die Lernenden ihr Potential entfalten und können, haben wir ein Programm aus den USA übernommen und weiter entwickelt. Es steht ein sogenannter „Trainingsraum für eigenverantwortliches Denken und Handeln" zur Verfügung, den Lehrkräfte und die Schulsozialpädagogin betreuen. Die Anwendung des Trainingsraumkonzepts ermöglicht einen pädagogisch sinnvollen Umgang mit störenden Schülerinnen und Schülern.
Jeder Schüler* entscheidet selbst, ob er sich an die Regeln des Zusammenlebens in der Klasse hält und am Unterricht teilnimmt, oder ob er den Klassenraum verlässt und in den Trainingsraum wechselt. Im Trainingsraum hat der Schüler Gelegenheit, im Gespräch mit der Lehrkraft und durch eigene Überlegungen Wege zu finden, sich in zukünftigen Situationen angemessener zu verhalten. Wir sind überzeugt, dass die Gespräche die Reflexionsfähigkeit der Schüler verbessern und so Störungen im Unterricht vermindert werden, soziales Lernen gefördert wird und den Lernenden ihre Eigenverantwortung bewusst gemacht wird.

* Aus Gründen der Lesbarkeit verzichtet dieser Text auf die Unterscheidung der weiblichen und männlichen Form. Bild oben: das Trainingsraumteam.

Die folgenden Anlagen finden sich unten auf der Karteikarte 'Dokumente':

Anlage 1 Grundregeln im Unterricht
Anlage 2 Fragen bei einer Störung
Anlage 3 Informationen für den Trainingsraum
Anlage 4 Mein Plan
Anlage 5 Informationsbrief für Schüler und Eltern
Anlage 6 Auszeitkarte


Ursprung und Entwicklung

Name der Projektgruppe: Trainingsraum Konzept
Leitung in der Konzeptions- und Umsetzungsphase: Heinrich Neuroth
Leitung seit der Implementierung: Henrike Gethmann
Arbeitszeitraum: Konzeptions- und Umsetzungsphase: 1999 - 2004
Status: implementiert seit 2005

Organisation des Trainingsraumkonzepts

Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schulsozialpädagogin beteiligen sich an der Besetzung des Trainingsraums, der als Förderklasse geführt wird.
Lernende und Eltern werden zu Beginn eines jeden Schuljahres über das Trainingsraumkonzept informiert, z. B. durch einen Elternbrief und die Einführung in den Klassen durch Team-Mitglieder.
Die drei Grundregeln hängen in jedem Klassenraum aus.
Eine Vorgehensweise bei Störungen im Unterricht ist festgelegt.
Formblätter sind entwickelt und werden eingesetzt, z.B. Informationen für den Lehrer im Trainingsraum, mein Plan, Auszeitkarte.
Die Schülerinnen und Schüler erstellen schriftliche Pläne zur Veränderung ihres Verhaltens.
Die Dokumentation der Gespräche im Trainingsraum ist standardisiert.
Ein Verfahren bei mehrmaligem Trainingsraum-Besuch der Schülerinnen und Schüler ist implementiert und entsprechende Anschreiben werden eingesetzt.
Ein Trainingsraum-Team aktualisiert und entwickelt das Konzept.
Die Team-Mitglieder bilden sich regelmäßig zum Thema Gesprächsführung fort.
Das Kollegium wird regelmäßig über das Konzept und ggf. Neuerungen informiert.
Jährlich wird eine Schülerbefragung durchgeführt (Evaluation).
Die Anzahl der Besuche wird jährlich statistisch erfasst.

 


  
Henrike Gethmann
Henrike Gethmann
 
 

Leitung
 

Stefanie Rufeger-Saurbier
Stefanie Rufeger-Saurbier
 
 
 

  
  

  • Trainingsraum-4Trainingsraum-4
  • trainingsraum-1trainingsraum-1
  • trainingsraum-2trainingsraum-2
  • trainingsraum-3trainingsraum-3

  

  
  Dateiname Dateibeschreibung Größe
01-Regeln_im_Unterricht.pdf 01-Regeln_im_Unterricht Grundregeln im Unterricht 9.43 KB
02-Fragen_bei_Stoerung.pdf 02-Fragen_bei_Stoerung Fragen bei einer Störung 10.87 KB
03-Info_Trainingsraum.pdf 03-Info_Trainingsraum Informationen zum Trainingsraum 77.28 KB
04-Mein_Plan.pdf 04-Mein_Plan Mein Plan 13.25 KB
05-Eigenverantwortliches_Denken_und_Handeln.pdf 05-Eigenverantwortliches_Denken_und_Handeln Informationsbrief für Schüler und Eltern 26.38 KB
06-Auszeit_Karte.pdf 06-Auszeit_Karte Auszeitkarte 12.67 KB

  

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.